Plakat Händel Messiah 2018

G. Fr. Händel: Messiah

Christuskirche Freiburg (Foto: S. Dreher)

Sonntag, 9. Dezember 2018, 17 Uhr
Freiburg, Christuskirche
(Wiehre)

Karten zu 14 €, 22 €, 30 € zzgl. Vorverkaufsgebühr
ermäßigt 12 €, 18 €, 24 € für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner und Schwerbehinderte

Karten können online, telefonisch, an einer der Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse bezogen werden:

Online-Ticketsystem ReserviX
www.reservix.de
ReserviX Tickets

sowie deren Vorverkaufsstellen

oder

BZ-Kartenservice
Kaiser-Joseph-Straße 229
79098 Freiburg
Telefon: 0761 / 496-8888
Telefax: 0761 / 496-4979
Öffnungszeiten: Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa 9–14 Uhr
Weitere Vorverkaufsstellen unter www.badische-zeitung.de/abo-service/ueber-uns/geschaeftsstellen.html

Programm

Georg Friedrich Händel (1685–1759):
Messiah an Oratorio — Der Messias (HWV 56)

Die Ausführenden sind:

Sopran: Gudrun Sidonie Otto
Alt: Hanna Roos
Tenor: Nikolaus Pfannkuch
Bass: Tomáš Král

Die Heinrich-Schütz-Kantorei Freiburg
Leitung: Cornelius Leenen


Texte

Georg Friedrich Händel: Messiah

Part the First — Erster Teil

Symphony — Sinfonie
Accompagnato Tenor

Laß dich trösten, mein Volk, spricht euer Gott.
Geht, ihr Friedensboten, nach Jerusalem
und prediget ihr, dass ihre Ritterschaft ein Ende hat;
dass ihre Missetat vergeben ist.

Vernehmt die Stimme des Predigers in der Wüste:
Bereitet dem Herrn den Weg
und bahnet die Pfade in der Wüste unserm Gott.

Air — Arie Tenor

Alle Tale macht hoch und erhaben,
und senkt die Berge und Hügel vor ihm,
macht eb’ne Bahn, und was rau ist, machet gleich.

Chorus — Chor

Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn wird offenbaret.
Alle Völker werden es sehen.
Denn die Stimme Gottes ist es, die es verheißen hat.

Accompagnato Bass

So spricht der Herr Gott Zebaoth:
Noch eine kleine Zeit, und ich bewege den Himmel und die Erde, das Meer und das Trockne,
alle Völker beweg‘ ich, spricht Gott;
wenn nun der Trost aller Völker erscheint.
Der Herr, den ihr suchet, kommt plötzlich zu seinem Tempel,
und der Engel des Bundes, des ihr begehret,
siehe er kommt, spricht Gott der Herr.

Air — Arie Alt

Doch wer mag ertragen den Tag seiner Ankunft,
und wer bestehen, wenn er sich zeiget?
Denn er ist gleich eines Goldschmieds Feuer.

Chorus — Chor

Und er wird reinigen die Kinder Levi,
damit sie bringen, Herrlicher Dir, ein Opfer der Gerechtigkeit.

Recitative — Rezitativ Alt

Denn sieh, eine Jungfrau wird schwanger, gebiert einen Sohn
und nennet ihn Immanuel, „Gott mit uns“.

Air — Arie Alt

O du, die Wonne verkündet in Zion,
steig empor zu der Höhe der Berge.
O du, die Wonne verkündet in Jerusalem,
heb an die Stimme mit Macht; dein Gesang schalle getrost.
Verkünde den Städten Juda:
Er kommt, euer Gott.
O du, die Wonne verkündet in Zion,
mach dich auf, strahle freudig einher, mach dich auf, denn dein Licht kommt,
die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir.

Chorus — Chor

O du, die Wonne verkündet in Zion, Jerusalem,
steh auf! Verkünde den Städten des Landes:
Er kommt, dein Gott.
die Herrlichkeit des Herrn ist über dir erschienen.

Accompagnato Bass

Blick auf! Nacht bedeckt das Erdreich,
dunkle Nacht die Völker.
Doch über dir gehet auf der Herr,
und seine Herrlichkeit erscheinet über dir.
Und die Heiden wandeln in deinem Licht,
und die Könige im Glanze deines Aufgangs.

Air — Arie Bass

Das Volk, das im Dunkeln wandelt, ihm strahlt eine Licht vom Herrn,
und die da wohnen im Schatten des Todes,
es scheinet hell über sie.

Chorus — Chor

Uns ist zum Heil ein Kind geboren, uns zum Heil ein Sohn gegeben,
und die Herrschaft liegt auf seiner Schulter.
Und sein Name wird genennet:
Wunderbar, Herrlicher, der mächtige Gott,
und ewig, ewig Vater und Friedefürst.

Pifa (Sinfonia pastorale — Hirtensinfonie)
Recitative — Rezitativ Sopran

Es waren Hirten beisammen auf dem Felde,
die hüteten ihre Herde des Nachts.

Accompagnato Sopran

Und sieh‘, der Engel des Herrn trat zu ihnen,
und die Klarheit des Herrn umleuchtete sie,
und sie erschraken sehr.

Recitative — Rezitativ Sopran

Und der Engel sprach zu ihnen:
Fürchtet euch nicht. Ich bringe euch große Freude, Wonn‘ und Heil für alle Völker.
Denn euch ist heute in Davids Stadt der Heiland geboren, der Heiland, der Gesalbte, der Herr.

Accompagnato Sopran

Und alsobald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heere, die lobten Gott und sprachen:

Chorus — Chor

Ehre sei Gott in der Höhe!
Und Friede auf Erden,
und allen Menschen Heil.

Air — Arie Sopran

Erwach, erwach zu Liedern der Wonne.
Frohlocke, du Tochter Zion, und jauchze, du Tochter Jerusalem.
Blick auf, dein König kommt zu dir.
Er ist ein Gerechter und ein Helfer
und bringet Heil allen Völkern.

Recitative — Rezitativ Alt

Dann tut das Auge des Blinden sich auf,
und das Ohr des Tauben wird hören;
dann hüpfet der Lahme wie ein Hirsch,
und die Zunge des Stummen singt Lob.

Duet — Duett Alt und Sopran

Er weidet seine Herde, ein guter Hirte,
und sammlet seine Lämmer in seinem Arm.
Er nimmt sie mit Erbarmen in seinen Schoß
und leitet sanft, die gebären soll.
Kommt her zu ihm, die ihr mühselig seid,
kommt her zu ihm, mit Traurigkeit beladen,
und er verleiht euch Ruh.
Nehmt sein Joch auf euch und lernet von ihm,
denn er ist sanft und demutsvoll.
Dann findet ihr Ruhe für euer Herz.

Chorus — Chor

Sein Joch ist sanft, und leicht seine Last.

Part the Second — Zweiter Teil

Chorus — Chor

Kommt her und seht das Lamm,
es trägt die Last, nimmt hinweg die Sünde der Welt.

Air — Arie Alt

Er war verschmähet und verachtet. Von Menschen verschmäht,
ein Mann der Schmerzen und umgeben mit Qual.
Er gab den Schlägen seinen Rücken
und seine Wange der bittern Feinde Wut,
verbarg nicht die Stirn vor Schmach und Speichel.

Chorus — Chor

Wahrlich, er litt unsre Qual und unsre Schmerzen.
Ward verwundet für unsere Sünde,
ward zerschlagen für unsere Missetat,
damit wir Friede hätten.

Chorus — Chor

Durch seine Wunden sind wir geheilt.

Chorus — Chor

Wie Schafe gehn, flohn wir zerstreut,
denn wir gingen jeder seinen eigenen Weg.
Und der Ewige legte auf ihn unser aller Missetat.

Accompagnato Tenor

Alle, die ihn sehen, sprechen ihm Hohn,
verspotten ihn frech, schütteln das Haupt und sagen:

Chorus — Chor

Er traute auf Gott, daß er sei Errettung ihm.
Sein Gott sei Rettung ihm, wenn er ihm wohlgefällt.

Accompagnato Tenor

Die Schmach bricht ihm sein Herz,
er ist voll von Traurigkeit.
Er sah umher, ob‘s jemand jammerte,
aber da war keiner;
keiner, der da Trost dem Dulder gab.

Arioso Tenor

Schau hin und sieh, wer kennet solche Qualen,
schwer wie seine Qualen.

Accompagnato Tenor

Er ist dahin aus dem Lande der Lebenden,
und um die Sünde seines Volkes ward er geplaget.

Air — Arie Tenor

Doch du ließest ihn im Grabe nicht.
Du ließest nicht zu, daß dein Heiliger Verwesung sähe.

Chorus — Chor

Machet das Tor weit dem Herrn
und machet vor ihm die ew‘ge Pforte hoch,
denn der König der Ehren ziehet ein!
Wer ist der König der Ehren?
Der Herr, stark und mächtig,
stark und mächtig im Streite.
Gott Zebaoth! Er ist der König der Ehren.

Recitative — Rezitativ Tenor

Zu welchem von den Engeln hat er je gesagt:
Du bist mein Sohn, von Ewigkeit her bist du es?

Chorus — Chor

Lobsingt dem ewigen Sohn, Engel des Herrn.

Air — Arie Alt

Du bist in die Höhe hinaufgefahren,
du hast die Gefangenschaft gefangen geführt
und empfingest Gaben für uns, ja sogar für die Feinde,
damit der Herr Gott wohnen möge unter ihnen.

Chorus — Chor

Der Herr gab das Wort:
Groß war die Menge der Boten Gottes.

Air — Arie Sopran

Wie lieblich ist der Boten Schritt,
sie kündigen Frieden uns an.
Sie bringen Botschaft vom Heil, das ewig ist.

Chorus — Chor

Ihr Schall ging aus in alle Welt,
und ihr Wort in alle Lande!

Air — Arie Bass

Warum entbrennen die Heiden und toben im Zorne,
und warum halten die Völker stolzen Rat?
Die Könige lehnen sich auf,
und die Fürsten stehn auf zur Empörung wider den Herrn
und wider seinen Gesalbten.

Chorus — Chor

Brecht entzwei die Ketten alle
und schüttelt ab dieses Joch von euch!

Recitative — Rezitativ Tenor

Der da wohnet im Himmel, er lachet ihrer Wut.
Der Herr spottet ihrer!

Air — Arie Tenor

Du zerschlägst sie mit dem Eisenzepter
und du schlägst sie zu Scherben
gleich des Töpfers Gefäße.

Chorus — Chor

Halleluja! Denn Gott der Herr regieret allmächtig. Halleluja!
Das Reich der Welt ist nun
des Herrn und seines Christ.
Und er regiert auf ewig und ewig. Halleluja!
Herr der Herrn, der König der Könige!
Und er regiert auf immer und ewig. Halleluja!

Part the Third — Dritter Teil

Air — Arie Sopran

Ich weiß, dass mein Erlöser lebet,
und dass er mich einst erweckt am Jüngsten Tag.
Wenn Verwesung mir gleich drohet,
wird dies mein Auge Gott doch sehn.
Ich weiß, dass mein Erlöser lebet.
Denn Christ ist erstanden von dem Tod!
Ein Erstling derer, die schlafen.

Chorus — Chor

Wie durch einen Menschen der Tod kam:
so kam durch Einen die Auferstehung von dem Tod.
Und wie durch Adam alle sterben:
also wird, wer starb, durch Christus auf erweckt.

Accompagnato Bass

Merkt auf, ich künd‘ ein Geheimnis an:
wir sterben nicht alle,
doch werden wir alle verwandelt,
und das plötzlich,
wenn die letzte Posaune vom Thron erschallt.

Air — Arie Bass

Sie schallt, die Posaun,
und die Toten erstehn unverweslich.
Dann verwandelt uns Gott.
Denn dies Verwesliche muss werden Unverweslichkeit,
und dies Sterbliche muss werden Unsterblichkeit.

Recitative — Rezitativ Alt

Dann wird erfüllt das Wort des Allmächtigen:
der Tod ist verschlungen in den Sieg.

Duet — Duett Alt und Tenor

O Tod, wo ist dein Stachel? O Grab, wo ist dein Sieg?
Des Todes Stachel ist die Sünde, und die Kraft der Sünde ist das Gesetz.

Chorus — Chor

Drum sei Dank, dir Gott,
der uns den Sieg gegeben hat durch den Herrn, Jesus Christ.

Air — Arie Sopran

Wenn Gott für uns ist, wer kann wider uns sein,
und wer klagt jenen an, den Gott selbst hat erwählt?
Es ist Gott, der uns gerecht macht. Wer ist‘s, der uns verdammt?
Christus ist es, der starb, ja vielmehr, der wiedererstand,
der sitzet zur Rechten Gottes und der ist ein Mittler für uns.

Chorus — Chor

Würdig ist das Lamm, das da starb
und hat versöhnet uns mit Gott durch sein Blut,
zu nehmen Stärke, Anbetung und Hoheit
und Macht und Reichtum und Weisheit und Ehre.
Preis und Anbetung und Gewalt und Ehr und Macht sei ihm,
der sitzet auf seinem Thron, und dem Lamme Ehre,
Stärke, Hoheit auf ewig und ewig.

Chorus — Chor

Amen, amen, amen.